G

Gonaden
Eine Gonade auch Keim- oder GeschlechtsdrĂŒse genannt, ist jenes Geschlechtsorgan, in dem einige Sexualhormone und die Keimzellen gebildet werden. Die Gonaden des mĂ€nnlichen Geschlechts bezeichnet man als Hoden, die des weiblichen Geschlechts als Eierstock (Ovar).

GynÀkomastie
Unter einer GynĂ€komastie versteht man die ein- oder beidseitige VergrĂ¶ĂŸerung der mĂ€nnlichen BrustdrĂŒsen. Eine Entfernung des ĂŒberschĂŒssigen BrustdrĂŒsengewebes ist durch einen chirurgischen Eingriff namens „Mastektomie“ möglich.