Welches sind wichtige Untersuchungen vor, wÀhrend und nach der Testosterontherapie?

Nach dem Beginn der Testosteronbehandlung wird der Arzt in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden den Therapieverlauf kontrollieren, um den Symptomverlauf zu beurteilen und mögliche Nebenwirkungen festzustellen. Wie alle Arzneimittel kann auch die Testosteronsubstitution Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen. Zum Beispiel können VerĂ€nderungen des Blutbildes oder eine VerĂ€nderung der Prostata auftreten. Detailangaben hierzu kann Ihnen Ihr Arzt machen und können in der jeweiligen Gebrauchsinformation nachgelesen werden.

Daher wird Sie Ihr Arzt zuerst fragen, ob Sie das PrĂ€parat gut vertragen und ob sich vor allem Ihre Beschwerden gebessert haben. DarĂŒber hinaus fĂŒhrt er eine Blutabnahme fĂŒr Laborbestimmungen, die körperliche Untersuchung und auch die Kontrolle der Prostata durch. Dabei wird er die Befunde und Ergebnisse vor Beginn der ersten Behandlung als Vergleich heranziehen.

Nationale und internationale Vorschriften und Empfehlungen zur Testosterontherapie, sehen fĂŒr diese Verlaufskontrollen 3 bis 6 Monate und 12 Monate nach Beginn der Behandlung und anschließend in jĂ€hrlichen AbstĂ€nden vor, bei Ă€lteren Patienten und Risikopatienten hĂ€ufiger. Zudem kann Ihr Arzt einzelne Untersuchungen bzw. Laborbestimmungen zu einem anderen Zeitpunkt durch-fĂŒhren, wenn hierfĂŒr eine medizinische Indikation besteht oder dies in den Produktinformationen zu dem jeweiligen PrĂ€parat empfohlen wird.

Quelle: http://testosteron.de/therapie/kontroll-untersuchungen.php

This entry was posted in . Bookmark the permalink.