Was ist eine TestikulÀre Spermien Extraktion (TESE)?

Obwohl bei den meisten Betroffenen keine Spermien im Ejakulat vorhanden sind, können im Hodengewebe funktionsfÀhige Spermien vorhanden sein.

Bei der TESE (AbkĂŒrzung fĂŒr TestikulĂ€re Spermienextraktion) bzw. Mikro-TESE handelt es sich um einen operativen Eingriff am Hoden, der in der Regel unter Vollnarkose durchgefĂŒhrt wird. Bei dieser Operation werden winzig kleine Gewebeproben des Hodens entnommen (Hodenbiopsien) und anschließend mittels Mikroskop auf das Vorhandensein von Spermien untersucht. Sollten hierbei Spermien gefunden werden, werden diese kryokonserviert, d.h. bei minus 196° C eingefroren und können spĂ€ter mit der Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Methode fĂŒr die Familienplanung verwendet werden.

Bei der ICSI handelt es sich um eine kĂŒnstliche Befruchtungsmethode, bei der im Labor eine aufgetaute Samenzelle direkt in eine vorher entnommene Eizelle der Partnerin injiziert wird. Nach dieser kĂŒnstlichen Befruchtung wird die befruchtete Eizelle in die GebĂ€rmutter der Partnerin eingesetzt. Sollte sich diese kĂŒnstlich befruchtete Eizelle wie eine gewöhnlich befruchtete Eizelle in die GebĂ€rmutter einnisten, so beginnt eine Schwangerschaft. Derzeit fĂŒhrt allerdings nur etwa jeder 4.-5. ICSI Versuch zu einer gelungenen Einnistung.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.