LĂ€sst sich das Klinefelter-Syndrom bereits vor der Geburt diagnostizieren?

Das Klinefelter-Syndrom kann als Zufallsbefund vorgeburtlich im Rahmen einer Fruchtwasserpunktion (15.-18. Schwangerschaftswoche) oder einer Chorionzottenbiopsie (8.-12. Schwangerschaftswoche) festgestellt werden. Das Klinefelter-Syndrom kann nicht mittels einer Ultraschalluntersuchung vorgeburtlich diagnostiziert werden.

Wenn ein Klinefelter-Syndrom als Zufallsbefund prĂ€natal diagnostiziert wird, kann dies fĂŒr die betreffenden Eltern eine erhebliche Unsicherheit bedeuten, da sie die Tragweite der Diagnose ĂŒberhaupt nicht einschĂ€tzen können. Entsprechend schnell und kompetent sind sie zu beraten (z. B. Facharzt fĂŒr Humangenetik, Humangenetische Institute an UniversitĂ€tskliniken).

This entry was posted in . Bookmark the permalink.